Zuhause, wo Ihr Urlaub macht

Hünersedel Wanderung

Aussichtsturm auf dem Hünersedel in Freiamt

Kurzbeschreibung – Hünersedel Wanderung

Vom Wanderheim Kreuzmoos in Freiamt lauft Ihr Richtung Brettental im wunderschönen, weitläufigen Freiamt. Ihr lauft durch Wiesen bis hinunter ins Tal und steigt auf der gegenüberliegenden Seite wieder auf. Von dort aus geht es lange am Waldrand entlang in Richtung Hünersedel-Turm. Dieser belohnt euch mit einer atemberaubenden Aussicht, bevor Ihr das letzte Stück zurück zum Wanderheim angeht.

Wanderheim Kreuzmoos – Hockeweg – Hocken – Brettental – Schönwasen – Brettentaler Eck – Hünersedel – Dürrhöfe / Wanderkiosk – Wanderheim Kreuzmoos

Beschilderung – Hünersedel Tour

Beschilderung des Hüttenwinkels. Die Schilder sind an allen Abzweigungen angebracht.

Start und Ziel – Hünersedel Rundweg

Offizieller Start der Hünersedel Tour ist im Brettental in Freiamt. Von der Pension am Rain aus bietet sich jedoch das Wanderheim in Freiamt an. Dort kann geparkt werden. Außerdem liegt der Hünersedel-Turm so nahe am Ende der Tour, was einer herrlichen Belohnung zum Abschluss gleichkommt.

Die Hünersedel Wanderung ist ein Rundweg, also müsst Ihr euch keine Gedanken machen wie Ihr zum Startpunkt und vom Zielpunkt wieder zurück kommt.

Fahrt mit dem Auto nach Oberwinden. Dort biegt Ihr ab Richtung Katzenmoos und fahrt talaufwärts bis Ihr von der Oberspitzenbachstraße auf die Biederbacherstraße abbiegt. Von dieser biegt Ihr noch einmal links ab, auf die kreuzende Dorf-Dobelstraße und folgt dieser bis Ihr am Wanderheim ankommt.

Dauer – Hünersedel Wanderung

Wir waren etwa 3 Stunden und 30 Minuten unterwegs, wovon etwa 40 Minuten Pause waren.
Je nach Geschwindigkeit und Pausezeit benötigt Ihr 3 bis 4 Stunden.

Ausrüstung – Hünersedel Wanderung

Wanderschuhe, Gebäck, Äpfel, Wasser (Wasser und Wasserschale für Mila)

Hünersedel Wanderung mit Mila und Hannes

Mila und ich starten nicht am Startpunkt der offiziellen Route. Wir starten die Hünersedel Wanderung am Wanderheim Kreuzmoos in Freiamt. Das bietet sich als Startpunkt an, wenn Ihr, wie wir von der Pension am Rain aus losfahrt. Wir starten sofort in wunderschöner, weitläufiger Wiesenlandschaft. Diese sind prägend für die ganze Hünersedel Tour. Mila tobt sich direkt zum Anfang in den Wiesen aus und ich genieße, den herrlichen Sonnenschein, der uns auf der Hünersedel Wanderung begleitet. Außerdem haben wir das Glück wunderschöne Wolkenformationen betrachten zu können.

Wiese mit Wolkenformation - Hockeweg Freiamt

Nach diesen herrlichen Wiesen werden wir in ein kurzes Waldstück geleitet. Die nächsten Kilometer der Hünersedel Wanderung wechseln in kurzen Abständen immer wieder zwischen Wald und offenen Wiesen. Immer wieder eröffnen sich uns wunderschöne Aussichten. Kurz bevor wir einen Hof passieren eröffnet sich uns noch einmal ein wunderschöner Anblick mit herrlichen Wolkenformation.

Aussicht über Freiamt - Hünersedel Wanderung

Kurz nach dem Hof laufen wir durch das letzte Waldstück für eine längere Zeit. Rund um uns herum liegen Wiesen, die auf den Gipfeln von Wäldern gerahmt werden. Die Hündersedel Wanderung führt uns immer weiter auf das Brettental zu. Der Ausblick auf das Tal ist wunderschön und vervollständigt sich mit jedem Schritt darauf zu.

Aussicht auf das Brettental - Hündersedel Wanderung

Die Route der Hünersedel Wanderung führt uns einmal in das Brettental hinunter und lässt uns auf der anderen Seite wieder aufsteigen. Wir laufen sehr lange durch die Sonne ohne schattige Wege. Wer empfindliche Haut hat muss für ausreichend Sonnenschutz sorgen. Für die Begleiter auf vier Beinen muss genug Wasser dabei sein. Außerdem sollte man ab und zu eine Pause im Schatten einlegen. Wir machen das unter einem Baum als wir wieder aus dem Brettental aufsteigen.

Mila und Hannes machen Pause

Nach der kurzen Pause laufen wir weiter und erreichen bald wieder den Wald. Von nun an führt uns die Hündersedel Wanderung direkt auf den Hünersedel zu. Die Wege wechseln nun wieder zwischen Wald und Wiesen. Unterwegs gibt es immer wieder Bänke die zum Verweilen einladen. Vor allem zwei Liegebänke auf denen Ihr euch entspannt zurück lehnen könnt.

Wir haben Glück und können während dieser Pause zum zweiten Mal auf der Hünersedel Wanderung einen Rotmilan beobachten. Leider habe ich nicht die richtige Kamera-Ausstattung, um ein vernünftiges Foto zu machen.

Pause auf einer Liegebank am Waldrand

Die Hünersedel Tour führt uns weiter Richtung Hünersedel Turm. Mila und ich weichen kurz von der Originalroute ab allerdings sind wir innerhalb kürzester Zeit wieder auf der Route. Wir haben uns durch die Liegebank kurz vom Weg abbringen lassen. Aber der Hünersedel Turm ist nahe und kann nicht verfehlt werden.
Der Hünersedel ist 774 Meter hoch. Auf dem Gipfel findet Ihr seit 2004 den heutigen Hünersedelturm. Dieser ist noch einmal 27 Meter hoch und bietet einen einzigartigen Rundumblick.

Mila ist nicht überzeugt von der Idee auf den Turm zu steigen. Ich möchte natürlich hoch. Zum Glück treffe ich ein nettes, Hunde-begeistertes Paar, das sich begeistert bereiterklärt auf meine Wanderpartnerin aufzupassen, während ich die Aussicht genieße.

Aussicht vom Hühnersedel-Turm

Vom Turm aus geht beginnt der Endspurt der Hünersedel Wanderung. Den nächsten Kilometer laufen Mila und ich mit dem netten paar und holen uns Tipps für eine zukünftige Wanderung zur Schutterquelle. Dann trennen sich unsere Wege wieder. Wir passieren den Bergkiosk Wandertreff, wo Ihr einkehren könnt, um euch eine Stärkung oder Erfrischung zu gönnen. Mila und ich brauchen jedoch nichts und laufen vorbei.

Noch ca. 1,5 Kilometer laufen wir durch Wiesen bis wir wieder am Startpunkt der Hündersedel Tour ankommen. Kurz vor Ende passieren wir wilde Himbeersträucher. Ich sammel eine Hand voll und teile gerecht zwischen mir und Mila auf.

Himbeersträucher auf der Hünersedel Tour

Facts – Hünersedel Wanderung

Bewegungszeit: 2 Stunden 42 Minuten
Verstrichene Zeit: 3 Stunden 26 Minuten
Distanz: 14,8 Kilometer
Höhenmeter: 467 Meter